Neuer Titel von Amanita Design namens Creaks in Arbeit

  • 21.10.2018   |  
  • 20:00   |  
  • Von Melanie Hanschur    
  • |  
  • Creaks
Neuer Titel von Amanita Design namens Creaks in Arbeit

Neuigkeiten aus Tschechien von Amanita Design: Mittels Teasers wurde ein neues Projekt enthüllt, das Spiel soll Creaks heißen und im Laufe des Jahres 2019 erscheinen. Die Darstellung ist zwar sehr düster, von ihrer Art her aber Samorost sehr ähnlich.

Bislang sind noch keine weiteren Details veröffentlicht worden, es soll sich um einen Titel handeln, bei dem man seine Nachbarn trifft.  Es bleibt abzuwarten, wie das Ganze dann im Spiel umgesetzt wird. Der Trailer zeigt einen Mann, der sich nach einem Stromausfall mit einer Taschenlampe ausgestattet durch die Schächte und anderen Bereiche seines Hauses und dessen Umgebung bewegt. Nicht immer begegnet er dort freundlich gesonnenen Wesen, viel mehr lässt sich noch nicht erahnen.

Es wird sich zeigen, was das Team um Radim Jura auf die Beine stellen wird. Für die Musik wurde Joe Acheson, auch bekannt unter dem Namen Hidden Orchestra, verpflichtet.

US-Larry kriegt seine alte Stimme

US-Larry kriegt seine alte Stimme

Leisure Suit Larry: Wet dreams don't dry von Assemble Entertainment und CrazyBunch wird in der englischsprachigen Version den Originalsprecher erhalten. Wie der Publisher auf Twitter bestätigte, habe man Jan Rabson als Sprecher für Larry gewinnen können, der bereits Teil 6 und Teil 7 synchronisierte. Die Version auf der gamescom beinhaltete hier noch eine andere Stimme, also werden oder wurden die Aufnahmen vermutlich nochmal angepackt.

Das neue Larry Adventure soll am 7. November erscheinen.

Update vom 12.10.2018: Assemble Entertainment hat heute angekündigt, dass Leisure Suit Larry - Wet Dreams Don't Dry als eine auf 1000 Stück limitierte Big-Box-Edition erscheinen wird. Diese enthält neben dem Spiel ein Handbuch, die Soundtrack-CD, Poster, 4 Postkarten, ein Maßband, 2 Ansteck-Pins, ein Kondom, einen Schlüsselanhänger, eine 3,5 Zoll Diskette mit Steam-Key-Aufdruck, ein Anmachsprüchebüchlein, ein Erfrischungstuch, 3 Bierdeckel, 3 Aufkleber und ein Zertifikat über die Exklusivität der Box. Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 49,99 Euro. Die Box-Version ist an einen Steam-Account gebunden.

Außerdem hat Assemble Entertainment das dritte und letzte Making-of-Video veröffentlicht.

Screen7 gibt Adventure-Entwicklung auf

  • 09.10.2018   |  
  • 20:31   |  
  • Von Michael Stein    
  • |  
  • Lorelai
Screen7 gibt Adventure-Entwicklung auf

In seinem Stream vom 6. Oktober verkündet Mark J. Lovegrove von Screen 7 (Publisher von u.a. The Cat Lady), dass er sich eigentlich nie für 2D-Point-and-Click-Adventures begeistern konnte. An mehreren Stellen (z.B. bei Minute 10-15) erklärt er, dass ihn persönlich 3D-Grafik deutlich mehr interessiert, weswegen er sich inzwischen mit Unity beschäftigt. In dem Video erklärt Mark weiter, dass er schon findet, dass Adventure-Elemente in Spielen interessant sind, er aber eher Gefallen an Konzepten wie dem 3D-Action-Adventure LA Noire findet. Ferner gibt er im Video einige 3D-Gehversuche zum Besten, die veranschaulichen, wohin seine Reise gehen soll.

Screen 7 wird also bis auf Weiteres keine 2D-Adventures mehr entwickeln oder publishen. Eine Ausnahme ist die Zusammenarbeit mit Remigiuesz "Rem" Michalski, Harvester Games. Eine detailliertere Zusammenfassung gibt es von autotoxicus im Forum bei der Adventure-Corner.

Vielen Dank an unseren Leser uwero für die Info.

Skybound Games stellt The Walking Dead: The Final Season fertig

Skybound Games stellt The Walking Dead: The Final Season fertig

Nachdem die Gerüchteküche tagelang heftig brodelte, steht nun fest, dass die Beendigung der letzten Staffel von The Walking Dead: The Final Season gesichert ist. Robert Kirkman von Skybound Games bestätigte auf der New Yorker Comic Con, dass eine Einigung mit Telltale erzielt werden konnte:

"We’ve successfully negotiated with Telltale Games for our company Skybound to come in and see Season 4 of the Telltale game to completion. We can’t lose Andrew Lincoln and Clementine in the same year."

Unklar ist noch, ob es gelingen wird, das Team, das bisher bei Telltale an dieser Staffel gearbeitet hatte, für deren Fertigstellung gewinnen zu können, um die Geschichte von Clementine in für die Fans gewohnter Art fortzuführen.

The Death of Erin Myers erscheint noch in diesem Monat

The Death of Erin Myers erscheint noch in diesem Monat

Viperante, der britische Entwickler des Horror-Adventures Corrosion: Cold Winter Waiting hat angekündigt, noch in diesem Monat das First-Person-Adventure The Death of Erin Myers zu veröffentlichen. Die Kurzgeschichte ist der Auftakt zu einer Serie von fünf kleinen Adventures, die jeweils eine Spielzeit von etwa zwei Stunden haben sollen.

Dabei handelt es sich um 2D-Adventures, die aus der Ego-Perspektive gespielt werden und die üblichen Elemente klassischer Point-and-Click-Titel wie Inventar, Dialoge, Rätsel und Erforschung der Spielwelt mit sich bringen.

Im ersten Teil schlüpft der Spieler dabei in die Rolle einer Polizeikomissarin, von der schon bekannt ist, dass sie am Ende des Spiels sterben wird. Aufgabe ist es , die Umstände, die zu ihrem Tod führen, zu erspielen und dabei zu erfahren, wie es dazu kommen wird.

Kickstarter-Update

Zum episodischen Science-Fiction-Adventure The Uncertain läuft derzeit eine Kickstarter-Kampagne, um die zweite Episode mit dem Titel Light at the End zu finanzieren. Entwickler ComonGames hatte Episode 1 bereits 2016 veröffentlicht. Derzeit sind etwa 14.000 von 50.000 US-Dollar gesichert, für den Rest verbleiben noch 19 Tage.

Ebenfalls ein Nachfolger ist The Darkside Detective Season 2, welches sein Finanzierungsziel von 35.000 Euro mit der Hilfe von über 1000 Unterstützern fast erreicht hat. Entwickler Spooky Doorway verbleiben noch 6 Tage, um die restlichen knapp 5000 Euro aufzutreiben.

Nick Bounty and the Dame with the Blue Chewed Shoe ist der Titel des dritten Adventures um einen Detektiv im Film-Noir-Stil. Die ersten beiden Spiele wurden Anfang der 2000er Jahre als Flash-Games veröffentlicht. Entwickler Mark Darin war bis vor kurzem noch bei Telltale Games beschäftigt und hatte dort unter anderem an Tales of Monkey Island, Puzzle Agent oder The Walking Dead gearbeitet. Obwohl die Kampagne noch 24 Tage läuft, ist das Grundfinanzierungsziel von 10.000 US-Dollar bereits erreicht.

Entwickler Black Nest Games versucht derzeit, für das Cyberpunk-Adventure Retro Synthesis 80.000 kanadische Dollar (ca. 55.000 Euro) aufzutreiben. Etwas mehr als ein Zehntel wurde bereits in die Kasse gespült, dem Projekt verbleiben noch 29 Tage.

Ein weiteres Cyberpunk-Adventure, The Sundew der französischen Entwicklerin Clemenc, hat sein Finanzierungsziel nicht erreicht. Knapp 50 Prozent der benötigten 14.000 Euro wurden von den Unterstützern zugesichert. Das Spiel soll jedoch dennoch fertiggestellt werden.

Telltale jetzt komplett ohne Team?

Telltale jetzt komplett ohne Team?

Telltale hatte vor einiger Zeit den Großteil seiner Belegschaft außer eines kleinem Kernteams gefeuert (wie berichteten). Angeblich war die Aufgabe des Kernteams, die noch vorhandenen Verpflichtungen bezüglich des Minecraft-Spiels bei Netflix zu erfüllen. Daraus könnte nun nichts geworden sein, denn laut Narrative Designer Rachel Noel wurde nun auch das letzten Team gefeuert. Bisher hatte Noel immer recht offen und glaubhaft über die Interna bei Telltale berichtet. Damit dürfte das Kapitel Telltale Games endgültig dem Ende entgegen gehen.

Ob das Management den Minecraft-Titel nicht mehr fertigstellen muss oder kann, ob er bereits fertig ist oder ob Telltale damit jetzt einen ähnlichen Buy-Out-Deal anstrebt wie möglicherweise bei The Walking Dead (wir berichteten hier in einem Update) ist noch unklar.

Update: Rachel hat jetzt auf Twitter mitgeteilt, dass nur "ihr" Team komplett gefeuert wurde und immer noch weitere Leute bei Telltale arbeitstätig seien, wenn auch nicht viele. Scheinbar ist damit das Kernteam noch nicht komplett aufgelöst.

The Walking Dead: Fertigstellung der Final Season doch noch möglich? [Update]

Nachdem Telltale Games vor einigen Tagen sein Team radikal reduziert hat, wurde schnell bekannt, dass sich die verbliebenen Mitarbeiter hauptsächlich um die Erfüllung der vertraglichen Vereinbarungen mit Netflix bezüglich Minecraft bemühen werden. Außerdem wurde bestätigt, dass anstehende Projekte zu den Marken The Wolf Among Us und Stranger Things eingestellt wurden.

Unklar war hingegen bisher die Zukunft der bereits gestarteten finalen Staffel von The Walking Dead. Während einige Gerüchte besagten, das Spiel werde nach Veröffentlichung der zweiten Episode, welche heute erscheint, eingestellt, waren auch Informationen im Umlauf, die Serie werde noch fertiggestellt. Nun hat sich Telltale auf Twitter geäußert. Mehrere potentielle Partner hätten demnach Interesse, Telltale bei der Fertigstellung der Staffel zu unterstützen. Man könne derzeit jedoch keine Versprechungen machen.

Damit ist zumindest klar, dass Telltale nicht geplant hatte, die Serie aus eigener Kraft fertigzustellen. Dennoch besteht nun Hoffnung, das dies zumindest mit externer Hilfe gelingen könnte. Wir bleiben dem Thema natürlich weiterhin auf der Spur.

Update 1: Weiteren Gesprächsstoff zum Thema bietet ein Artikel, welcher gestern auf der Webseite Variety veröffentlicht wurde. Hier äußerte sich Telltale-Mitgründer Dan Connors und erklärt, dass sich Telltale gerade in einer Finanzierungsrunde befand, als unerwartet ein großer Investor ausgestiegen ist. Connors nannte hierbei keine Namen, verschiedene Quellen berichten aber, dass  es sich dabei um Miteigner Lionsgate handeln könnte. Lionsgate hatte 2015 einen Betrag von 40 Millionen US-Dollar in Telltale investiert, um ein Konzept umzusetzen, das seinezeit unter dem Titel "Super Show" lief. Dieses Projekt wurde allerdings nicht umgesetzt. Eine Stellungnahme von Lionsgate steht bisher aus.

Update 2: Wie 4Players berichtet, tauchen derzeit bisher unveröffentlichte Szenen aus der Telltale-Adaption von Stranger Things im Netz auf, deren Echtheit jedoch noch nicht bestätigt sind. Netflix kündigte an, sich nach anderen Wegen umzusehen, das Spiel umzusetzen.

Update 3: Wie Kotaku in Erfahrung gebracht hat, ist Telltale dabei, die Rechte an The Walking Dead an ein Drittunternehmen zu veräußern. Das Drittunternehmen wiederum möchte das ehemalige Entwicklerteam hinter der Serie wieder einstellen und dann die fast fertiggestellte Folge 3 und Folge 4 zu Ende produzieren und veröffentlichen. Noch ist aber scheinbar nichts unterschriftsreif.

Wie wir alle dem Adventure-Genre den Schwung nehmen

  • 24.09.2018   |  
  • 11:04   |  
  • Von Hans Pieper    
Wie wir alle dem Adventure-Genre den Schwung nehmen

Die Entwicklung des Adventure-Genres war schon immer ein Auf und Ab. Mit Telltale und Daedalic sind aktuell wieder zwei einst große Firmen mehr als angeschlagen. Zeit sich einmal grundlegende Gedanken zur aktuellen Situation zu machen. Unser Querschläger Zu leise, zu geizig, zu überfordert: Wie wir alle dem Adventure-Genre den Schwung nehmen spricht Probleme an und zeigt, dass wir alle etwas tun können.

Ace Attorney Trilogie bekommt Portierung für PC und Konsolen

Wie einem Bericht der GameStar zu entnehmen ist, hat Capcom auf der Tokyo Game Show 2018 verkündet, dass die Ace Attorney Trilogie Anfang 2019 für PC, Playstation 4, Nintendo Switch und Xbox One erscheinen wird. Damit schafft die Visual Novel-Reihe den Sprung auf den großen Bildschirm. Bisher sind die einzelnen Spiele für den Nintendo DS verfügbar. Bei der Trilogie handelt es sich um die ersten drei Teile, in welchen der Spieler in die Rolle des Strafverteidigers Phoenix Wright schlüpft. Die Handlung spielt dabei hauptsächlich im Gerichtssaal. Dennoch müssen auch andere Orte besucht werden, um zum Beispiel Zeugen zu befragen und Beweise zu sammeln. Eine englische und japanische Version sind bereits angekündigt. Ob das Spiel auch mit deutschen Texten erscheinen wird, ist noch nicht bekannt.

Offizielle Statements von Telltale und Netflix: Alles bis auf Minecraft eingestellt?

Offizielle Statements von Telltale und Netflix: Alles bis auf Minecraft eingestellt?

Nach der Lauffeuer-Nachricht, dass Telltale nahezu seine komplette Belegschaft gefeuert hatte, gibt es nun erste Statements des Unternehmens. Geschäftsführer Pate Hawley teilte dem Magazin Variety mit:

"Es war ein unglaublich schwieriges Jahr für Telltale. Wir wollten die Firma auf neuen Kurs bringen, aber leider ging uns hierfür die Zeit aus. Wir haben mit die besten Inhalte dieses Jahr veröffentlicht und viel positives Feedback erhalten, aber das hat sich nicht in den Verkaufszahlen ausgedrückt. Mit schwerem Herzen beobachten wir nun, wie unsere Freunde uns auf ihren weiteren Storytelling-Weg in die Games-Branche verlassen werden."

Erst diesen Sommer hatten Netflix und Telltale eine Kooperation vereinbart. Ein Sprecher von Netflix teilte diesbezüglich mit:

"Die Meldungen über Telltale Games machen uns sehr traurig. Sie haben viele großartige Spiele entwickelt und in der Branche unauslöschbare Spuren hinterlassen. Minecraft: Story Mode wird wie geplant fortgesetzt. Für Stranger Things evaluieren wir gerade, wie wir dieses Universum in eine interaktive Form gießen können."

Damit ist wahrscheinlicher, dass das noch übrige Kernteam von 25 Personen nicht, wie ursprünglich berichtet, The Walking Dead zu Ende stellt, sondern sich um vertragliche Verpflichtungen mit Netflix kümmert, die Minecraft und zu einem späteren Zeitpunkt ein Spiel zu Stranger Things vorsahen. Comicbook.com berichtet, dass ein Stranger Things-Spiel dabei wohl aber nicht mehr über Telltale erscheinen würde. Erst letztes Jahr verließen einige Manager, darunter auch Ex-CEO Kevin Bruner, den Spiele-Entwickler. Man habe unterschiedliche Meinungen zum Deal mit Netflix und insbesondere zur Marke Stranger Things gehabt, heißt es dazu aus Insiderkreisen. Der Deal habe dann nicht ausgereicht, um die Firma liquide zu halten, berichtet Variety weiter.

Keine offizielle Aussage ist bislang von Mit-Investor Lionsgate zu hören. Wie es mit dem Produktkatalog nun exakt weitergehen soll, möchte Telltale in den kommenden Wochen verkünden.

Kündigungswelle bei Telltale, Gerücht über Schließung, neue Spiele angeblich eingestellt

Gemäß eines Berichts von gamasutra steht der kalifornische Entwickler Telltale Games vor der Schließung. Zumindest berichten dies ehemalige Telltale-Mitarbeiter auf diversen Social-Media-Kanälen. Der Server von gamasutra ist derzeit teilweise überlastet.

Welche Auswirkungen das auf die derzeit laufende Serie The Walking Dead - The Final Season hat, deren zweite Episode gerade erst für den 25. September angekündigt wurde, ist nicht bekannt.

Gamasutra versucht derzeit, eine Stellungnahme von Telltale Games zu bekommen. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Update: Das Magazin TheVerge hat mit einigen Mitarbeitern gesprochen. Demnach wurden alle Mitarbeiter bis auf ein Kernteam von 25 gefeuert. Erst im November mussten bereits 90 Mitarbeiter gehen. Noch vor rund einem Jahr arbeiteten Berichten zufolge rund 350 Leute bei dem Entwickler. Wie bei Telltale nun in Zukunft Spiele entwickelt werden, ist noch nicht bekannt. Geschlossen ist der Entwickler bislang nicht.

Update 2: Eine anonyme Quelle von US Gamer teilte jetzt mit, dass das Kernteam nur noch die finale Season von The Walking Dead abschließen werde. The Wolf Among Us Season 2 und Stranger Things seien der Quelle zufolge gecancelled. Ob Telltale nach der aktuell laufenden Staffel also jemals wieder Spiele herstellt, steht der Quelle zufolge tatsächlich in den Sternen. Wir halten euch up-to-date.

Darkling Room bringt Silent Night im Dezember

  • 20.09.2018   |  
  • 15:30   |  
  • Von Michael Stein    
  • |  
  • Silent Night
Darkling Room bringt Silent Night im Dezember

Publisher Iceberg Interactive hat heute in einer Pressemitteilung bekanntgegeben, im Dezember dieses Jahres ein neues Spiel aus der Crown-Reihe von Jonathan Boakes (Darkling Room) zu veröffentlichen. Silent Night spielt, wie der Name vermuten lässt, in der Weihnachtszeit und lässt den Spieler ein weiteres Mal in die Rolle des Geisterjägers Nigel Danvers schlüpfen, um einer unheimlichen Erscheinung auf den Grund zu gehen.

Da Fans der Serie bereits seit Jahren auf The Last Crown - Blackenrock warten, welches bereits auf der gamescom 2017 als fast fertig bezeichnet wurde, kommt dieser erneute 'Zwischenstopp' überraschend. Noch überraschender ist jedoch die Ankündigung, dass mit Silent Night zum ersten Mal ein Crown-Titel vollständig in 3D entwickelt wird. Unter den veröffentlichten Screenshots finden sich auch zwei, welche die Steuerungseinstellungen zeigen und darauf hindeuten, dass das Spiel ausschließlich mit Tastatur-Maus-Kombination oder mit dem Gamecontroller steuerbar sein wird. Allerdings sind bisher keine Konsolenportierungen angekündigt. Erscheinen soll das Spiel wohl zunächst auf Steam, wo bereits eine Produktseite vorhanden ist. Diese weist bisher ausschließlich eine Windows-Version aus.

Update: in unserem YouTube-Kanal findet ihr nun ein Video, in dem Autor Jonathan Boakes die Spielmodi erklärt. Hierbei bemerkt er auch, dass es zusätzlich eine klassische Point-and-Click-Steuerung geben wird.

Silver Chains für Frühjahr 2019 geplant

  • 20.09.2018   |  
  • 12:42   |  
  • Von Michael Stein    
  • |  
  • Silver Chains
Silver Chains für Frühjahr 2019 geplant

Publisher Headup Games hat das 3D-Horror-Adventure Silver Chains für das Frühjahr 2019 angekündigt. Entwickelt wird das Spiel vom russischen Indie-Studio Cracked Head Games, erscheinen soll er für PC, Playstation 4, Xbox One und Nintendo Switch.

Dabei handelt sich um einen Survival-Horror-Titel, der stark auf Exploration eines unheimlichen Hauses im viktorianischen Stil ausgelegt ist. Kämpfe soll es nicht geben, allerdings gilt es, den Gefahren im Spiel zu entkommen. Dazu müssen auch Rätsel gelöst werden. Wie viel Adventure letztendlich in dem Titel steckt, wird sich noch zeigen müssen. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Einen aktuellen Teaser-Trailer findet ihr auf unserem YouTube-Kanal.

Lamplight City ist ab sofort erhältlich

  • 13.09.2018   |  
  • 19:34   |  
  • Von Michael Stein    
  • |  
  • Lamplight City
Lamplight City ist ab sofort erhältlich

Seit heute ist das Pixel-Detektiv-Adventure Lamplight City von Francisco Gonzalez (Ben Jordan, Shardlight, A Golden Wake) über Publisher Application Systems Heidelberg verfügbar. Kaufen könnt ihr es für 14,99 Euro bei Steam oder GoG. Wer die Entwickler direkt unterstützen möchte, bekommt einen Rabatt. Im Online Store von Application Systems Heidelberg gibt es das Spiel für derzeit 12,75 Euro. Im Kauf enthalten ist ein Key, den ihr dann gegen einen Aktivierungsschlüssel eintauschen könnt.

Wer sich nicht sicher ist, ob das Spiel etwas für den eigenen Geschmack ist, kann sich bereits unseren Vorschau-Artikel durchlesen, den wir im Rahmen der gamescom vom letzten Monat verfasst haben. Dort haben wir schon ein gutes Stück in das Spiel gespielt.

Das waren die Wochen

Bei itch.io sind in letzter Zeit einige neue Adventures erschienen. Unter anderem das kostenlose Point-and-Click-Spiel Awesome Robot: Quest for the Awesome King. Das 3D-Horror-Abenteuer Arkhangel: The House of the Seven Stars kostet dagegen 14,99 Dollar. Hier steht auch eine Steam-Version zur Verfügung (12,49 Euro). Zu beachten ist allerdings, dass das Spiel für Windows 10 entwickelt wurde. Die Benutzung einer älteren Windows-Version geschieht somit auf eigene Gefahr. Der Cyberpunk-Titel Neon.Code verspricht die Mischung einer offenen Welt mit klassischen Adventure-Elementen. Der Preis kann selbst bestimmt werden.

Neu bei Steam ist außerdem Silence in Space - Season One, ein Point-and-Click-Spiel mit Science-Fiction und Horrorelementen. Momentan liegt der Preis bei reduzierten 1,27 Euro.

Zum Puzzle-Abenteuer The Talos Principle ist eine Deluxe-Version für die Xbox One erschienen. Damit steht das Spiel nun erstmals der Konsole zur Verfügung und unterstützt außerdem die 4K-Auflösung. Der Preis beläuft sich auf 49,99 Euro (aktuell noch reduzierte 39,99 Euro).

Das Comedy-Abenteuer Tango hat einen neuen Trailer erhalten.

Der Soundtrack von Dear Esther ist nun auf Vinyl erhältlich. Der Preis liegt je nach Farbe bei 26-30 Euro. Zu Snail Trek wurde dagegen ein Fanartikel-Shop eröffnet.

Ihr habt Hinweise und Themen für unsere Nachrichten und die "Das war die Woche"-Rubrik? Immer her damit!
Schreibt uns einfach eine Nachricht mit ein paar erklärenden Sätzen und den entsprechenden Links. Sollten wir die Neuigkeit verarbeiten, werdet ihr selbstverständlich genannt.

Bekanntmachung: Unavowed im Test

  • 09.09.2018   |  
  • 19:16   |  
  • Von Hans Pieper    
  • |  
  • Unavowed
Bekanntmachung:  Unavowed im Test

Entwicklerstudio und Publisher Wadjet Eye Games steht für packende SciFi- und Fantasythriller im Pixellook. Mit Unavowed legt Dave Gilbert nun ein neues Point-and-Click-Adventure vor, das mit zahlreichen Entscheidungen und einer spannend Geschichte punkten will. Ob das klappt, zeigt unser Test.

The End of the Sun mit erstem Material

The End of the Sun mit erstem Material

Zu The End of the Sun, einem First-Person-Adventure eines unabhängigen polnischen Entwicklerteams, sind erste Screenshots sowie ein Teaser-Trailer erschienen.

Der Titel befasst sich mit slawischen Mythen und spielt zu unterschiedlichen Zeiten. Der Hauptfokus soll auf dem Erzählen der Geschichte liegen, das Spiel soll jedoch auch außergewöhnliche Rätsel enthalten. Deutsche Untertitel sind geplant, erscheinen soll der Titel Ende 2019.

Aktuelle Screenshots zu The Season of the Warlock

Aktuelle Screenshots zu The Season of the Warlock

Das Adventure The Season of the Warlock des spanischen Entwicklerteams enComplot ist ein regelmäßig wiederkehrender Termin auf der gamescom. Auch dieses Jahr haben wir uns den Titel wieder angesehen und waren erneut überrascht, wie er sich entwickelt. Die Berichterstattung findet ihr in unserem gamescom-Feature im Podcast und den Zusammenfassungen vom Messe-Donnerstag.

Da unsere Datenbank ein wenig veraltet war, haben wir nun aktuelle Screenshots hinzugefügt, weitere sind unterwegs.

The Season of the Warlock war ursprünglich auf Kickstarter unter dem Titel Waldemar the Warlock gescheitert. Das hat die Entwickler jedoch nicht daran gehindert, in den folgenden Jahren weiter daran zu arbeiten. Erscheinen soll das Spiel im nächsten Jahr.

The Sundew auf Kickstarter

  • 07.09.2018   |  
  • 17:41   |  
  • Von Michael Stein    
  • |  
  • The Sundew
The Sundew auf Kickstarter

Das klassische Cyberpunk-Adventure The Sundew ist seit wenigen Tagen auf Kickstarter und versucht, einen Betrag von 14.000 Euro einzunehmen. Die französische Entwicklerin Clemenc orientiert sich dabei an den Spielen wie The Last Door oder den Titeln von Wadjet Eye Games sowie den Büchern von Philip K. Dick und William Gibson.

Bisher sind etwas mehr als 2000 Euro zusammengekommen. Eines der Stretchgoals enthält deutsche Untertitel. Die Kampagne läuft noch 26 Tage.

Elea: SciFi-Adventure mit erster Episode

  • 06.09.2018   |  
  • 20:11   |  
  • Von Michael Stein    
  • |  
  • Elea
Elea: SciFi-Adventure mit erster Episode

Die erste Episode des bisher nur im Early Access bei Steam verfügbaren First-Person-Adventure Elea des bulgarischen Entwicklers Kyodai ist ab sofort bei Steam für Windows und im Microsoft-Store für Xbox One erhältlich. Das Spiel enthält englische Sprachausgabe und deutsche Untertitel und kostet für Windows 9,99 Euro oder als Deluxe-Edition mit Soundtrack derzeit 12,58. Die Xbox-Version schlägt mit 12,99 Euro zu Buche.

Der auf epische Erzählung angelegte Titel spielt im Jahr 2073 und befasst sich sowohl mit den Erinnerungen der Protagonistin River-Elea als auch mit der Kolonisierung anderer Planeten. Das Spiel startet in einem verfallenen Haus und die Geschichte zieht sich über 13 Jahre, bis sich Elea an Bord eines interstellaren Raumschiffs auf der Suche nach bewohnbaren Planeten begibt.

Another Sight ist erschienen

  • 06.09.2018   |  
  • 19:02   |  
  • Von Michael Stein    
  • |  
  • Another Sight
Another Sight ist erschienen

Das surreale Adventure Another Sight des italienischen Entwicklers Lunar Great Wall Studios ist heute bei Steam erschienen. Ein aktueller Launch-Trailer stimmt auf das Spiel ein. Wir konnten uns das  Spiel bereits auf der gamescom ansehen, unsere Zusammenfassung findet ihr in der Berichterstattung vom Messe-Dienstag.

Another Sight erscheint mit englischer Sprachausgabe und deutschen Untertiteln und kostet 19,99 Euro. Eine Veröffentlichung auf Playstation 4, Xbox One und Nintendo Switch ist in Kürze geplant.

Begleitetes Entwickeln: Backwoods kündigt Resort an

  • 02.09.2018   |  
  • 08:48   |  
  • Von Hans Pieper    
  • |  
  • Resort
Begleitetes Entwickeln: Backwoods kündigt Resort an

Mit Resort haben Backwood Studios ihr neues Projekt nach Unforseen Incidents offiziell angekündigt. Viel ist über den Titel noch nicht bekannt. Es soll sich um eine mit Mystery-Elementen versehene Kurzgeschichte handeln, die sich mit Emotionen, der Selbstbetrachtung von innen und der Problembewältigung beschäftigt. Der Fokus soll auf der Geschichte liegen. Die Vermutung liegt daher nahe, dass der Titel dem Explorationsgenre zugeordnet werden wird.

Im Gegensatz zum vorherhigen Spiel möchte das Studio die Community von Anfang an direkt einbinden und die Entwicklung transparent aufzeigen sowie Feedback direkt verarbeiten. Für Nutzer ist eine Begleitung auf der Webseite Medium, Twitter und auf einem Discord-Server möglich.

Resort konnte bereits Förderungen von der Film- & Medienstiftung NRW sowie von der SpielFabrique akquirieren. Da sich der Titel noch in seiner sehr frühen Entwicklungsphase befindet, gibt es noch keine Details zum Inhalt oder Fertigstellungsdatum.

Vorschau und Trailer zu 3 Minutes to Midnight

Vorschau und Trailer zu 3 Minutes to Midnight

Auf der gamescom haben wir bei Entwickler Scarecrow Studio das klassische 2D-Point-and-Click-Adventure 3 Minutes to Midnight anspielen können. Unsere Eindrücke haben wir nun in einem Vorschaubericht für euch zusammengefasst. Neue bewegte Bilder gibt es seit heute außerdem in einem frischen Trailer, der zwar nicht viel von der Story verrät, aber einen guten Eindruck davon vermittelt, wie sehr die Macher wert auf verrückte Charaktere und schräge Einfälle legen.

Russische Mythen - The Mooseman im Test

  • 28.08.2018   |  
  • 21:56   |  
  • Von Janina Brünner    
  • |  
  • The Mooseman
Russische Mythen - The Mooseman im Test

Das Indie-Spiel des russischen Entwicklerteams Morteshka aus Perm erschien bereits im Februar 2017 für PC. Im April diesen Jahres erfolgte der Release auf iOS und Android und im Juli schaffte The Mooseman (deutsch: Der Elchmensch) den Sprung auf Playstation 4, Xbox One und Nintendo Switch. Grund genug, einen Blick über den Tellerrand zu werfen und uns den ungewöhnlichen Titel, welcher von Mythen der finnisch-ugrischen Kultur erzählt, auf der Playstation 4 anzusehen.